“Mind and Brain Blog” ist jetzt “Mind and Brain Institute”

Schon lange habe ich den Plan, aus meinem “Mind and Brain Blog” etwas Größeres, etwas mit mehr Reichweite und Einfluss zu machen. Manchmal ist der Anstoss von außen notwendig, um endlich die Komfortzone zu verlassen und etwas Neues auf den Weg zu bringen. Wenn sich ein Leben in ganz vieler Hinsicht verändert, ist es Zeit, sich auf den Weg zu machen. Weiterlesen

Hat Ihr Leben Bedeutung?

Am 27. Juli 2017 haben Howard Koh und Kollegen von der Harvard-University in Boston im renommierten Journal of the American Medical Association (JAMA) in ihrem Artikel mit dem Titel „Gesundheit und Spiritualität“ auf die Bedeutung von Spiritualität und Religion für die Gesundheit des Menschen, und zwar sowohl von Patienten als auch von Therapeuten, hingewiesen (VanderWeele et al., JAMA online 27.7.2017, hier frei zugänglich).

D. Kreienkamp / pixelio.de

Weiterlesen

Ein Drittel aller Demenzen ist vermeidbar

Die Lancet-Kommission „Dementia Prevention, Intervention and Care“ hat am 20. Juli 2017 im renommierten Fachblatt Lancet ihren Bericht vorgelegt (Livingston et al., Lancet, publiziert online am 20. Juli 2017). Die Autoren bezeichnen darin die Demenz als die „größte globale Herausforderung für Gesundheit und soziale Systeme im 21. Jahrhundert“.

Bild: Dirk Maus / pixelio.de

Weiterlesen

Ein Videoprojekt – machen Sie mit!

Zu den am meisten angesehenen Videos in meinem Youtube-Kanal gehören die Gespräche mit Patienten, wahrscheinlich, weil sie am authentischsten einen Eindruck von einer Erkrankung und der existentiellen Berührung, die davon ausgeht, vermitteln. Immer wieder wird mir auch von Betroffenen, Angehörigen und auch Laien, die sich einfach nur informieren oder lernen wollen, gesagt, dass sie durch diese Videos am ehesten einen Eindruck davon bekommen, was das Wesen einer psychischen Erkrankung ausmacht. Weiterlesen

Ernährung: Ein Megathema für die Psychiatrie der Zukunft

In mehreren Beiträgen habe ich in der Vergangenheit in diesem Blog auf die Bedeutung von Ernährungsfaktoren für die psychische Gesundheit hingewiesen. Jetzt hat die International Society for Nutritional Psychiatry Research (ISNPR) dies mit der Durchführung ihres ersten internationalen Kongresses, der gegenwärtig (30. Juli bis 2. August 2017) in Bethesda, Maryland, USA stattfindet, unterstrichen.

Weiterlesen

Wie die Medizinerausbildung ihre eigenen Patienten macht

Es ist schon eine Weile her – im Dezember 2015 –, dass das renommierte amerikanische Journal of the American Medical Association (JAMA) ein systematisches Review bzw. eine Metaanalyse zur Prävalenz von Depressionen und depressiver Symptome bei Ärzten in der Facharztweiterbildung publiziert hat (Mata et al., JAMA 2015; 314: 2373-2383). Ich war schon damals darauf aufmerksam geworden, möchte jedoch ein Erlebnis mit einer Medizinstudentin, deren Mentor ich im Rahmen eines Mentoringprogramms an der Aachener Medizinischen Fakultät bin, zum Anlass nehmen, jetzt noch darüber zu berichten. Die Ergebnisse der ersten in JAMA publizierten Analyse wurden nun zudem durch eine gleichartige Studie an Medizinstudierenden, publiziert von der gleichen Gruppe, bestätigt (Rotenstein et al., JAMA 2016; 316: 2214-2236).

Bild: Ligamenta Wirbelsäulenzentrum  / pixelio.de

Weiterlesen

Ist die Psychiatrie auf dem richtigen Weg? Ein Statement von Tom Insel

Im Jahr 2015 hat die Nachricht, dass Tom Insel, der damalige Direktor des amerikanischen National Institute of Mental Health, die Behörde verlässt und zu Google wechselt, erhebliche Diskussionen nicht nur unter amerikanischen Psychiatern, sondern auch international ausgelöst. Nach nur etwa 1 ½ Jahren bei Verily (früher Google Life Sciences, einem Ableger von Google bzw. jetzt Alphabet, der sich der Überwindung der großen Volkskrankheiten verschrieben hat) verlässt Insel jetzt Verily und wechselt zu dem kalifornischen Startup Mindstrong. Weiterlesen

Sind Antidepressiva bei Kindern und Jugendlichen mit Depression wirksam?

Eine bedeutsame Kontroverse hat eine kürzlich hochrangig publizierte Metaanalyse hervorgerufen, die sich mit der Frage der Wirksamkeit von Antidepressiva bei Kindern und Jugendlichen mit Depression befasst hat. Diese Metaanalyse wird nun in einer aktuellen Übersicht erheblich kritisiert. Die beiden Arbeiten kommen – ähnlich wie die begleitenden Editorials – zu sehr unterschiedlichen Schlussfolgerungen, die den Kliniker erst einmal ratlos zurücklassen.

Anne Garti / pixelio.de

Weiterlesen

“Die Krise der Psychopharmaka” im Deutschlandfunk

Schon am Sonntag, den 2. April 2017, erschien im Deutschlandfunk eine Sendung zum Thema “Die Krise der Psychopharmakologie”. Darin wird über ein Symposium berichtet, das ich beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN), im November 2016 in Berlin ausgerichtet hatte. Weiterlesen